PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
  • 10 % RABATT (!!!) auf Pranatropfen® und...
  • Pranakristalle® nur HEUTE.
Angebote in:
Angebote noch:
Kunstvolle Handarbeit
30 Tage Rückgaberecht
Persönliche Beratung 09366 / 9823540

Eine neuartige Erfindung mit der Kraft der Heilsteine - Der Orgonit

Schon seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte haben uns Mineralien und Edelsteine unserer Erde fasziniert und eine magische Anziehungskraft auf uns ausgeübt.

Denn ein Edelstein hat nicht nur als reines Schmuckstück seine Bedeutung. Vielmehr werden Edelsteine schon seit antiken Zeiten als spirituelle und heilbringende Steine verehrt und dementsprechend auch als Heilstein angesehen. Ein Bergkristall bindet beispielsweise durch die entstrahlende Wirkung Wasser- und Erdstrahlen an sich. Der Heilstein wandelt sie sodann in positive Energieströme um. Er löst Energie-Blockaden auf und reinigt zudem Geist und Körper. Darüber hinaus hat er so viel Kraft, dass er in der Lage ist, UV-Strahlung sowie kosmische Kälte vom menschlichen Organismus abzuhalten. Damit bietet dieser Heilstein - wie auch Rosenquarz - einen weitreichenden Schutz vor Computerstrahlung.

So gut auch Heilsteine negative Schwingungen aufnehmen können, haben sie dennoch die Eigenheit sich mit negativen Informationen vollzusaugen. Und ist ein gewisser Grenzwert überschritten, können sie nicht mehr effektiv negative Schwingung wie von E-Smog ausgleichen. Im Gegenteil - Edelsteine die lange nicht mehr gereinigt wurden verstärken noch die Negativität, da sie die bereits gespeicherte Energie in das umliegende Informationsfeld einspeisen.

Wer nicht auf die regelmäßige Reinigung seiner Heil- und Edelsteine achtet läuft in Gefahr chaotischen und angestauten Energien ausgesetzt zu sein.  Ähnlich wie in einem unaufgeräumten Raum, kommt ein Gefühl des Unbehagens auf. Spätestens dann sollte man seine Edelsteinsammlung einer energetischen Reinigung unterziehen indem die Steine unter fließenden Wasser hält oder sie in eine Essigsalzlösung gibt und anschließend ins Sonnenlicht legt.

wasser-heilstien

Ein interessanter Aspekt hierbei ist, dass Heilsteine die Fähigkeit haben sich gegenseitig zu entstörend, wenn man sie zusammenlegt. Doch auch hier muss man aufpassen, denn nicht alle Edelsteine harmonieren miteinander.

Die Kraft der Heilsteine ist schon seit Jahrtausenden bekannt. Doch erst in jüngerer Zeit haben sich neue Technologien aufgetan, die die reinigenden Eigenschaften der Steine nutzen.

 

Die Rede ist vom sogenannten „Orgonit“.

Zur Begriffserklärung: “Orgonit” leitet sich vom dem Begriff “Orgon” ab, der durch den Wissenschaftler Wilhelm Reich geprägt wurde.

Reich bezeichnete damit eine Energieform (Chi, Prana, Od usw.), die allgegenwärtig ist und ständig in Interaktion zwischen lebenden und nicht-lebenden Stoffen tritt. Kurz gesagt: Orgon ist die Energie, die die Prozesse des Lebens ermöglicht. Wilhelm Reich entdeckte noch eine andere Form des Orgon. Das sogenannte DOR (Deadly Orgon Radiation). DOR ist die Umkehrung von Orgon. Ungestört treten beide Energieformen in einem natürlichen Wechselspiel des Werdens und Vergehens miteinander auf.

Jedoch durch das starke Ungleichgewicht, das die menschliche Zivilisation in der Natur hervorruft, existiert ein Übermaß an DOR in der Atmosphäre.       

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, entwarf Reich schon bald den Orgon-Akkumulator, mit dem es möglich war Orgon zu konzentrieren. Karl Wels, ebenfalls ein Österreicher verwendete Reichs Erkenntnisse und erfand den ersten Prototypen des Orgoniten. Ein energetisches Produkt, das durch den Verbund aus Metall und Kunstharz einen Energiewirbel hervorruft und mit der Hinzugabe von Heilsteinen eine reinigende und harmonisierende Wirkung auf das Umfeld hat.

Die sieben grundlegenden Edelsteine (sog. Basisedelsteine) zur energetischen Entstörung, die bei einem Orgoniten genutzt werden, sind Amethyst, Rosenquarz, Bergkristall, Schungit, Schwarzer Turmalin, Hämatit und Pyrit.

Jeder der sieben Basis-Edelsteine hat seine ganz besondere Aufgabe im Orgoniten, wodurch ein energetischer Kreislauf geschlossen wird und ein Orgonit zu einem selbstreinigenden Energie-Produkt wird. 

 

Die Verfügbarkeit der Materialien, die einfache Bauweise und vor allem die enorme Wirkung des Orgoniten, führten dazu, dass schon bald viele Hobbyforscher und Enthusiasten sie nachbauten.

Heutzutage haben sich neben einer großen Internet-Community auch Unternehmen etabliert, die sich auf die Herstellung von Orgoniten spezialisiert haben, wie zum Beispiel die Firma Oz-Orgonite.


Doch wie genau funktioniert das nun mit den Heilsteinen im Orgonit?

Im Prinzip sehr einfach! Die Zusammensetzung von Harz (Nicht-Leiter) und Edelmetall (Leiter) erzeugt eine Flussrichtung der Lebensenergie. Hierbei wird positive wie auch die in Raum vorhandene negative Energie angezogen und wieder vom Orgoniten abgestoßen. Ein Energiewirbel entsteht. Für sich genommen würde noch nicht viel passieren. Jedoch durch die Hinzugabe der Basis-Edelsteine wird die abgestorbene  Lebensenergie transformiert. Das Gute hierbei ist: Die Edelsteine werden energetisch nicht verunreinigt, da sie sich gegenseitig unterstützen. Man kann sich das wie bei einem gesunden Organismus vorstellen. Der Organismus kann sich mit Hilfe seiner verschiedenen Organe von einkommenden Giftstoffen selber reinigen. Auf energetischer eben ist ein Orgonit ein „lebendiges“ System, das sich selbst erhalten kann und außerdem seine Umgebung reinigt.

 harmonie-krafte

Die Auswirkungen eines Orgoniten im Umfeld sind beindruckend. Viele Anwender berichten von einem deutlich harmonischen Umfeld, in den man sich geborgen und entspannt fühlt. Besonders heutzutage wo wir Stress und vielen elektromagnetischen Umweltbelastungen konstant ausgesetzt sind, haben Edelsteine wieder einen großen Stellenwert im Leben dazugewonnen. Der Orgonit mit seinen einzigartigen selbstreinigende Kräften sorgt für ein natürliches Lebensfeld und nimmt uns außerdem die mühselige Arbeit der Reinigung der Edelsteine ab. 

 

In der Theorie hört sich das gut an, aber kann man so etwas auch wissenschaftlich nachweisen?

Oz-Orgonite beispielsweise wurde von einem jungen Unternehmer gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Orgoniten weiterzuentwickeln und hat einen Nachweis für die Wirksamkeit der Orgonite erbracht. Einem Gespräch mit Oliver Eberlein ist folgendes zu entnehmen.

“Dass Orgonite eine Auswirkung haben, wurde bereits mehrfach von verschiedenen Forschern nachgewiesen”, erklärt Oliver. “Ein gutes Beispiel hierfür wäre die Arbeit von Masuro Emoto, der mit seinen Wasserkristalltests aufzeigen konnte wie groß die Wirkung unsere Gedanken und Gefühle ist. Wir haben übrigens auch Wasserkristalltests bei Dr. Ernst Braun für die Orgoniten machen lassen.”

Wasserkristall-mit-Handystrahlen 

Wasserkristall nach Handybestrahlung ohne Orgonit

Bei diesen Tests wurde Wasser neben einem Handy und einem Orgoniten gestellt und für 3 Minuten bestrahlt. Normalerweise kann bestrahltes Wasser keine Kristallstrukturen bilden. Aber durch die Anwesenheit des Orgoniten bildete sich ein hexagonaler Kristall, was auf eine sehr gute Abschirmung bzw. Transformation der Handystrahlen schließen lässt.

Wasserkristall-mit-OrgonitfCj7HHG4ZkWE2

Wasserkristall nach Handybestrahlung mit Orgonit

Fest steht: Die Entwicklung der Technik ist in vollem Gange und nicht mehr aufzuhalten. Fälle von Menschen, die auf die zunehmende Strahlung sensibel reagieren häufen sich. Orgonite werden in diesem Zusammenhang immer größere Bedeutung finden. Und wer weiß, vielleicht wird in zehn Jahren jedes Büro Orgonite neben dem Computer stehen haben.

 Autor: Willi Fuchs

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
AKTION
Pranatropfen® Gabriel Pranatropfen® Gabriel
107,10 € 119,00 € *