Kunstvolle Handarbeit
30 Tage Rückgaberecht
Persönliche Beratung 09366 / 9823540

Das Glossar von Oz Orgonite

Aura

Als Aura wird ein den Menschen umgebendes Energiefeld bezeichnet, welches den grobstofflichen Körper mit den Chakren und den feinstofflichen Körpern verbindet. Die Aura könnte man auch als unsere energetische Ausstrahlung bezeichnen, die je nach Gemütszustand und vorherrschenden Gefühlen andere Farben und Formen annehmen kann. Man kann sie sich als einen eiförmigen Kokon vorstellen der ein bis mehrere Meter von unseren Körper weg reicht.

Orgon

Orgon ist ein von Wilhelm Reich geprägter Begriff der die universelle Lebensenergie bezeichnet, die unter anderem auch Chi, Prana, Akasha, Prima Materia, Äther, Biophoton oder Null-Punkt-Energie genannt wird.

Orgonit

Orgon ist eine Lebensenergie, die auch auch Lebenskraft, kosmische Energie, Raumkraft oder Urkraft bezeichnet wird. Der Begriff Orgon wurde in zahlreichen Religionen und Völkern genutzt - in der Bibel wird diese unter dem Namen "Odem" erwähnt. Im Jahr 1940 hat der Österreicher Wilhelm Reich diese Energie als "Orgon" bezeichnet und die Lehre von der Orgonomie entwickelt.

Orgonit ist ein künstliches Wellnessprodukt, das aus Metallen, Kristallen und Harzen hergestellt wird. Orgonit soll die Lebensenergie in Bewegung bringen oder negative Energien in positive Energien umwandeln. Orgonite können die verschiedensten Formen annehmen und müssen nicht in unmittelbaren Kontakt mit dem Körper treten. Es reicht aus, wenn diese in räumlicher Nähe aufgestellt werden. Die Wirkung von Orgoniten ist von der etablierten Wissenschaft nicht anerkannt.

(siehe Was ist ein Orgonit)

Don Croft

Don Croft ist ein Amerikaner, der sich mit den Akkumulatoren des Österreichers Wilhelm Kraft auseinander setzte. Croft erschuf in Zusammenarbeit mit Dr. Reich und seinem Forschungsteam einen Wolkenbrecher, der Orgon-Energie (DOR) aus der Atmosphäre ansaugen soll. Die dabei entstehende, schädliche Energie soll über einen Schlauch in Wasser abgeleitet werden. Gerüchten nach soll durch den Cloudbuster in der Wüste von Arizona Regen erzeugt worden sein. Die DOR-Felder sollten mit Hilfe des Apparates in lebendiges Orgon umgewandelt werden.

Don Croft setzte sich mit dem Bau des Gerätes auseinander und kombinierte dieses mit den Forschungen von Karl Welz. Anschließend entwickelte Don Croft zahlreiche Orgonit-Geräte und Cloudbuster. Die Orgongeneratoren wurden mit Quarzkristallen versehen, welche Orgon auffangen sollten. Nach der Umwandlung soll positive Orgon-Energie an die Umwelt abgegeben werden.

Prana

Prana ist das alte Sanskrit Wort für die Lebensenergie, die Wilhelm Reich als Orgon bezeichnete und die in vielen weiteren Kulturen unter anderen Namen wie Chi, Prana, Akasha, Prima Materia, und Äther bekannt ist.

Lebensenergiefeld

Ein Lebensenergiefeld besitzt der Definition nach jeder Mensch, wobei die Energie selber nicht immer gleich ist, von außen beeinflusst wird und auch den Zustand seines Besitzers widerspiegelt. Ein Lebensenergiefeld, was sich aus Energie zusammensetzt, lebt also sowohl im Menschen selber aber auch der Mensch um dieses Feld herum. Es beeinflusst Mitmenschen, andere Lebewesen und biologische Prozesse, die um den Menschen herum stattfinden. Biologische Vorgänge beim Menschen selber entstehen immer auch in Abhängigkeit zu seinem Lebensenergiefeld.

Verwandte und ähnliche Begriffe zu diesem Feld variieren teilweise innerhalb der Kulturen. Die Gegensätze, die sich in dem Energiefeld festigen, ähneln dem Prinzip des Yin und Yangs, auch "Chi" wird gern als Bezeichnung für die Energie eingesetzt. Das Ergebnis ist eine Minus- und Plus-Polung, die sich um den Körper herum bildet. Gesundheit wird durch einen harmonischen Rhythmus dargestellt, wobei einzelne Bereiche des Körpers immer wechselseitig gepolt sind. Krankheit hingegen zeigt sich durch eine offensichtliche Störung des Energieflusses im Lebensenergiefeld.

Epoxidharz

Epoxidharz ist eine klare zwei-komponentige Flüssigkeit ( Harz und Härter), die im optimalen Mischungsverhältnis, bei einer Temperaturzunahme, nach 5 Minunten bis zu einigen Stunden aushärtet. ( Siehe Das Epoxidharz )

Polyesterharz

Polyesterharze entstehen durch die Kondensation von zwei- oder mehrwertigen Alkoholen wie zum Beispiel Glycerin oder Glycolen und Dicarbonsäuren. Bei der Herstellung werden keine langkettigen Fettsäuren genutzt. Ungesättigte Polyesterharze werden vorrangig für die Herstellung faserverstärkter Kunststoffe sowie für Gießharze und Spachtelmassen verwendet. Polyesterharz ist im ausgehärteten Zustand je nach Verarbeitung klar, trübe oder undurchsichtig. Der Härtegrad hängt von der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe ab und kann stark variiert werden. Polyesterharze weisen eine hohe Resistenz gegen Basen, Benzin, Öl und schwache Säuren auf. In starken Säuren, Laugen, Estern, chlorierten Kohlenwasserstoffen und Ketonen löst sich Polyesterharz auf. Polyesterharze werden als Lackbindemittel verwendet und dienen als Träger von farbgebenden Pigmenten.

Wenn Polyesterharze entzündet werden, leuchten diese mit einer gelben, rußenden Flamme. Bei der Verarbeitung können verschiedene Methoden angewendet werden wie z.B. Spritzgießen und Pressen. Polyesterharz wird in Form eines Kunststoffes für elektroisolierte und hitzebeständige Griffe von Bügeleisen und Töpfen genutzt. Darüber hinaus werden Isolationsmaterialien, Lacke, glasfaserverstärktes Polyester und vieles mehr hergestellt.

(Siehe Das Polyesterharz )

Styrol

Styrol wird in der Chemie auch häufig als Styren oder Vinylbenzol bezeichnet. Dieser Wirkstoff ist eine eher süßlich riechende Flüssigkeit, die der Kategorie der Kohlenwasserstoffe zugeteilt wird. Da werden Styrol unter anderem die Eigenschaften aromatisch und ungesättigt zu Teil. Der Wirkstoff wird in der Wirtschaft sehr häufig eingesetzt, besonders prominent bei der Herstellung von verschiedenen Kunststoffen, wo er als ein elementarer Monomer funktioniert. Offiziellen Angaben nach wurden im Jahr 2010 mehr als 25 Millionen Tonnen Styrol von der chemiebasierten Industrie hergestellt.

Eine der elementaren Eigenschaften von Styrol ist außerdem, dass dieses Polymer verstärkt reagieren lässt und dadurch schädliche Effekte für den Menschen bedeuten kann. Häufige Anzeichen von zu starkem Kontakt mit Styrol sind beispielsweise brennende/tränende Augen, Schmerzen der Gelenke oder eine allgemeine Atemnot mit Schleimhautschwellungen. Der Wirkstoff selber ist in winzigen Konzentrationen beispielsweise in Weintrauben oder Kiwis enthalten, stärker auch in Baumharz oder in Steinkohleteer. In Wasser ist der Stoff kaum löslich.

DOR

Als DOR bezeichnete Reich die so genannte Deadly Orgon Radiation = Tödliche Orgon Strahlung.
Diese Strahlung beschreibt die Negativ-Form der Lebensenergie, die als positives Gegenstück auch als POR Positive Orgon Radiation bezeichnet wird. DOR entsteht wenn die natürliche Schwingung der Lebensenergie, zumeist durch äußere Reize, soweit verändert wird, dass sie ihre Lebenskraft verliert und zur Belastung für alle Lebewesen wird. Wilhelm Reich interpretierte DOR als eine Überregung der Lebensenergie, die dann als Folge in einem Zustand der Erstarrung überkippt.

Karl Welz

Karl Welz ist ein österreichischer Forscher und Erfinder, der im Laufe seines Lebens viele verschiedene Geräte im Bereich der Orgonomie hervorgebracht hat und nicht nur dadurch zu einer wichtigen Person in der Orgonit-Bewegung geworden ist. Eine seiner Entwicklungen war der Orgon bzw. Chi Generator.

Feinstoffliche Ebene

Unter einer feinstofflichen Ebene wird eine hypothetische Materie-Ebene verstanden, auf welcher die Materie wesentlich beweglicher und feiner sein soll als auf der grobstofflichen Materie-Ebene. Die feinstoffliche Ebene konnte bisher nicht nachgewiesen werden und wird unter anderem als philosophischer Erklärungsansatz für immaterielle Phänomene angeführt. Platonische und hinduistische Vorstellungen verfeinerten das Konzept der feinstofflichen Ebene. Daran anknüpfend wurden neue Ansätze in der Esoterik entwickelt.

Mit der Akasha Chronik wird die Vorstellung von einem "Buch des Lebens" vermittelt, welches ein immaterielles, allumfassendes Weltgedächtnis enthält. Die Akasha Chronik ist der Esoterik, Theosophie und der Anthroposophie zuzuordnen. Moderne Esoteriker behaupten in der Weltchronik lesen zu können, wodurch sich eine Art "Fähigkeit zum Wahrsagen" ableitet. Solche Fähigkeiten widersprechen jedem naturwissenschaftlichen Ansatz. Die Behauptung an sich ist nicht strafbar.

Geheimgesellschaften

Geheimgesellschaften sind grundsätzliche alle Organisationen, die ihr Wirken vor der sozialen Umwelt geheim halten möchten. In früheren Zeiten gab es vor allem politische Geheimgesellschaften (z.B. Freimaurer), doch in der Moderne hat sich dies geändert. Insbesondere in Mitteleuropa haben sich einige esoterische Geheimbünde etabliert. Sie fußen vornehmlich auf der Anthroposophie sowie auf der Theosophie.

Viele von ihnen schließen dem Namen nach an bekannte Vorläufer an. Das berühmteste Beispiel ist der "Weltbund der Illuminaten", der Ende des 19. Jahrhunderts von Theodor Reuß gegründet wurde. Jener verschrieb sich dem Roserkreuzertum (Ende der Entfremdung von Wissenschaft und christlicher Kultur) und der radikalen Aufklärung (Illuminaten = "Erleuchteten"). Ein weiteres Beispiel ist der Ordo Templi Orientis (OTO), der dem Namen nach auf dem Templerorden aus Kreuzzugstagen basiert. Er wurde wohl etwa 1896 von Carl Kellner gegründet und wollte "hermetische Wissenschaften" sowie "verborgenes Wissen" lehren. Der OTO schloss sich 1912 den Illuminaten als autorisierter Unterbund an. Viele esoterische Geheimgesellschaften haben in rechtsextremistischen Subkulturen großen Anklang gefunden.

POR

Der Begriff POR ( Positive Orgon Radiation ) wird von vielen verwendet um die Positiv-Form von Orgon, sprich der Lebensenergie zu beschreiben. Ihr entgegen steht DOR ( Deadly Orgon Radiation ).

Akasha

Als Akasha bezeichnet man zum einen, die primäre Urenergie aus der alle Elemente entsprungen sind, gleich den anderen Begriffen dieses Lebensenergie wie Äther, Chi, Prana oder Orgon. Zum anderen bezeichnet es ein universelles kosmisches Feld aus der alle Energie entsprungen ist und zu der alle Energie am Ende jedes Zyklus zurückkehren wird.
Häufig wird im Zusammenhang mit Akasha, die Akasha Chronik beschrieben. Eine Art kosmische Bibliothek oder Archiv in der alles was je war, ist und je sein wird aufgezeichnet ist. Wir Menschen können uns mit diesem kollektiven “Gedächtnis” oder “Bewusstsein” verbinden um so Wissen aus den höheren Ebenen abzuzapfen.

Chi

Chi oder auch Qi, ist die Bezeichnung der Lebensenergie, wie sie in der TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet wird. Diese Energie fließt durch die Meridiane im Körper zu den Organen und Zellen. Entstehen Energieblockaden kommt es in Folge zu einer Unterversorgung, die zu Krankheiten führen kann. Gerade in der Akkupunktur kommt das Wissen um den Fluss des Chi in den Meridianen, zur Anwendung. Durch das Punktieren mit Nadeln einzelner Punkte auf den Energiebahnen ( Meridiane ) wird der Energiefluss angeregt und das Energiesystem ausgeglichen bzw. harmonisiert.

Orgonomie

Orgonomie ist die Wissenschaft, die sich um die Erforschung und Entwicklung rund um die Orgonenergie beschäftigt. Dazu zählen die Funktionen der Orgonenergie im Bereich der Sexualökonomie, genauso wie die neuen Erkenntnisse und Theorien innerhalb der Physik, Biologie, Meteorologie und Astronomie, die im Zusammenhang mit der Orgonenergie steht.

Orgonakkumulator

Als Orgonakkumulator wird eine meist viereckige Kabine bezeichnet, in welcher Orgonenergie ( Lebensenergie ) im Zentrum konzentriert wird und mit dessen Hilfe verschiedenste Heilvorgänge im Menschen hervorgerufen werden können, laut Reich. Der Patient setzt sich für eine Sitzung von ca. 30 Minuten in den Akkumulator, durch den er mit Energie aufgeladen wird. Diese Anreicherung von Lebensenergie bewirkt eine Vielzahl von positiven Effekten und löst unter anderem Energieblockaden, so genannte Panzerungen, wodurch sich selbst schwerwiegende Krankheiten wie Krebs, auskurieren ließen.
Der Aufbau eines Orgonakkumulators ist denkbar einfach und lässt sich auf die Wechselwirkung von Orgon im Bezug auf Leiter und Nichtleiter ( Siehe Leiter-Nichtleiter-Prinzip ) zurückführen. Ein Orgonakkumulator besteht aus vielen abwechselnden Schichten von Organischen/Nichtleitenden und Anorganischen/Leitenden Materialien. Zumeist wird bei einem Orgonakku Hanf und Stahlwolle verwendet. Das Hanf zieht das Orgon an, welches wiederum von der Stahlwolle abgestoßen wird. Durch die Schichtung dieser Materialien entsteht eine Flussrichtung zum Zentrum der Kabine hin, die durch jede weitere Schichtung an Dynamik zunimmt und durch eine Metallplatte im Inneren zum Abschluss kommt. Dadurch wird die angezogene Orgonenergie innerhalb der Kabine akkumuliert, was zu einem konzentrierten Orgonfeld führt, durch welches der Patient aufgeladen wird. Die Nachteile der Orgonakkumulatoren sind die, dass auch das DOR in der Atmosphäre angezogen und innerhalb der Kabine konzentriert wird. Dies stellt gerade in der heutigen DOR-belasteten Zeit eine Gefahr dar. Eine Abhilfe können Weiterentwicklungen auf diesen Gebiet in Verbindung mit Orgoniten sein.

Cloudbuster

Ein Cloudbuster ("Wolkenjäger") ist eine Maschine, die auf den 1957 verstorbenen Psychoanalytiker Wilhelm Reich zurückgeht. Jener ging davon aus, dass man mit der Maschine Regen erzeugen könne. Hierzu müsse man lediglich die in der Atmosphäre präsente Orgon-Energie manipulieren. Orgon ist eine Wortmischung aus Organismus und Orgasmus. Nach Reich, der den Begriff geprägt hat, handelt es sich um eine der Urkräfte allen Lebens.

Ein Cloudbuster ähnelt der Abschussrampe einer Harpune. Vier lange Röhren aus einem speziell gefertigen Metall laufen auf dieser parallel und können gen Himmel gerichtet werden. Die offenen Enden können auch in Wasser getaucht sein. Reich ging davon aus, dass jenes natürlicherweise die Orgon-Kraft absorbieren könne. Die offenen Röhren sollten einen Sog erzeugen, der bis in die Atmosphäre reichte. Die Orgon-Energie sollte herunterfließen. Dadurch würde es regnen.

Der Einsatz von Cloudbustern gilt in der heutigen Zeit selbst unter Anhängern von Reich nicht mehr als unbedenklich. Falsch angewendet, heißt es von diesen, könne sich das gewünschte Resultat leicht ins Gegenteil verkehren. Reich selbst experimentierte am Ende seines Lebens mit Cloudbustern und Radioaktivität. Davor müsse er allerdings warnen, hinterließ er der Nachwelt.

Heilsteinkunde

Die Heilsteinkunde ist eine sanfte Heilkunde, die sich mit den feinstofflichen Energien von Mineralien und deren Wirkung auf den Menschen befasst. Sie geht davon aus, dass die Mineralien feine Schwingungen abgeben, die zur Behandlung oder Linderung diverser Beschwerden der Menschen eingesetzt werden können. Die Heilsteinkunde ist ein uraltes Wissen, das es schon seit 6000 Jahren gibt und immer weiter bis in die heutige Zeit überliefert wurde und stets weiter erforscht wird.

Unter anderem befasst sich die Heilsteinkunde mit der Entstehung und der Herkunft der edlen Steine und ordnet den speziellen Mineralklassen und Kristallsystemen bestimmte Wesenszüge und Lebensweisen der Menschen zu. Dabei wird davon ausgegangen, dass jeder Stein eine spezielle Wirkung auf Körper, Geist und Seele hat. Demnach kann die Heilsteinkunde für die Heilung von Menschen auf vielfältige Art und Weise genutzt werden, wie zum Beispiel nach den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der Ayurveda oder nach den Lehren der Hildegard von Bingen.

Quantenfeld

Das Quantenfeld ist ein viel diskutierter und angewandter Umstand, der gewissermaßen einen offen ausgerichteten Raum bezeichnet, der keinerlei Grenzen unterstellt ist. Per Definition sind die Möglichkeiten in einem Quantenfeld also endlos und können in verschiedene Richtungen und Wahrnehmungen beeinflusst werden. Dieses Feld ist deshalb auch das Fundament vieler neuartiger Heilungsformen, die während des Heilungsprozesses bei dem Feld selber ansetzen. Die Inspiration für dieses Feld kommt aus der Quantenphysik, deren Grundsätze für die Energie innerhalb dieses Felds als ursprünglicher Denkanstoß galten.

Im Zuge des Quantenfeldes wird alles auf eine einzige Konstante reduziert: die Energie. Sie ist folglich auch für Bewusstseinsveränderungen und physische Zustände verantwortlich, zum Beispiel für die gespürte Vitalität, die Lebensqualität oder allgemein die gesundheitliche Lage. Quanten regulieren folglich alle Lebensprozesse, die sich der Mensch vorstellen kann. Das geschieht unter anderem über einen Austausch von Biophotonen, weshalb diese Quanten sogar direkten Einfluss auf das Zellgewebe und die Anatomie einnehmen können.

Chemtrails

Der Begriff Chemtrails bezeichnet auf unnatürliche Weise entstandene und nicht auf kondensierte Abgase von Luftfahrzeugen zurückzuführende streifenförmige Spuren am sichtbaren Himmel. Nach Meinung von Personen, die sich mit diesem Phänomen befassen, handelt es sich dabei um mit Hilfe von Verkehrs- oder Militärflugzeugen ausgebrachte Chemikalien. In Rede stehen dabei beispielsweise bestimmte Aluminium-Barium-Verbindungen. Ziel sei eine Manipulation des Wetters sowie möglicherweise eine biologische Beeinflussung der Bevölkerung.

Sowohl zivile als auch militärische Behörden bestreiten das bewusste Ausbringen von chemischen Substanzen und somit die Existenz von Chemtrails. Gegen diese Darstellung regt sich seit Mitte der 1990er Jahre zunehmender Widerstand, was zur Gründung entsprechender Bürgerinitiativen führte. In den Medien wird das Thema regelmäßig dem Bereich der sogenannten Verschwörungstheorien zugeordnet und besorgte Bürger werden mit teilweise sarkastischem Spott überzogen. Ein Nachweis für die tatsächlich bewusste Beeinflussung des Klimas oder der Gesundheit ist jedoch aufgrund der Komplexität der Vorgänge nur schwer zu erbringen. Gleichwohl sprechen die am sichtbaren Himmel wahrnehmbaren und sich stark von gewöhnlichen Kondensstreifen unterscheidenden Gebilde gegen reine Fiktion.

Orgonit-Anhänger

( Siehe Pranatropfen )

Orgonit-Pyramide

( Siehe Pranakristall )

Raumharmonisierer

Ende der 1930er Jahre entdeckte der österreichisch-US-amerikanische Psychoanalytiker Wilhelm Reich (1897-1957) eine neue "spezifisch biologische" Energie, die er Orgon nannte. Basierend auf zahlreichen wissenschaftlichen Erkenntnissen und mithilfe neuester Technologien wurde der Orgonit entwickelt. Er besteht grundsätzlich aus organischem Harz, Quarzkristallen und verschiedenen Metallteilchen wie etwa Kupfer, Aluminium, Stahl oder Eisen. Der Orgonit ist in verschiedenen Größen und Formen erhältlich, unter anderem in Pyramiden- oder Kegelform, als Tower Buster oder Cloud Buster.

Naturwesen

Als Naturwesen bezeichnen Esoteriker die Kräfte, welche die Natur beleben und beseelen. Der Ausdruck Naturgeister wird häufig als Synonym verwendet. Naturwesen haben die Aufgabe, einen bestimmten Ort, z.B. einen Baum oder eine Wiese, zu beschützen. Nach der allgemeinen Vorstellung können die feinstofflichen Wesen die Präsenz von Menschen wahrnehmen. Sie reagieren darauf, ob die Menschen ihnen freundlich oder feindlich gesonnen sind. Friedliche und fröhliche Besucher werden beispielsweise mit einem lieblichen Duft oder mit einem Blütenregen begrüßt.

Über die Erscheinung von Naturwesen gibt es schon seit Jahrtausenden Berichte. Die ersten Naturvölker sollen mit jenen schon in Einklang gelebt haben. Zudem gibt es zahlreiche Schilderungen von Menschen, die berichten, sie könnten die Naturwesen sogar sehen. Als notwendige Voraussetzungen, um das Wirken der Geister zu erleben, gelten: Liebe, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Zudem sind die Menschen dazu aufgefordert, ihre innere Kindlichkeit zu entdecken.

Anzeichen welche die Vermutung nahe legen das sich das feinstoffliche Umfeld belastend auf das persönliche Energiefeld auswirkt, sind nach Meinungen vieler Menschen mit denen wir uns ausgetauscht haben: BurnOut, Permanenter Stress, Nervenleiden, Schlafprobleme, Konzentrationsstörung, anhaltende Müdigkeit, Psychische Überlastung, chronischer Energiemangel, Nervosität und anderen Leiden die mit übermäßigen Stress in Verbindung gebracht werden können.

Leiter / Nicht-Leiter-Prinzip

Das Leiter / Nicht-Leiter Prinzip gründet auf der Annahme, dass die Lebensenergie, sprich Orgon, sich in unterschiedlicher Weise mit organischen und anorganischen Materialien verhält. So zeigte sich das organische / nichtleitende Stoffe eine bessere Fähigkeit aufwiesen, Orgon zu speichern bzw. dass sie eine größere Anziehung auf Orgon ausüben. Leitende / anorganische Stoffe hingegen, geben Orgon sehr schnell wieder an ihre Umgebung ab. Durch die Kombination beider Materialien entsteht auf Grund dieses Anziehungs,- und Abstoßungseffekt, eine Dynamik, die dazu verwendet werden kann, das Orgon in eine bestimmte Weise zu lenken, es zu konzentrieren oder die Qualität dieser Energie zu verändern. Im Orgoniten wird als Nichtleiter Kunstharz verwendet, in welches die Metalle / Leiter, eingegossen werden. Diese Verbindung erzeugt ein Wirkungsmuster, ähnlich einer Pumpe in der Energie Aufgenommen, Verwirbelt und wieder Abgegeben wird. Dieser Austausch lässt ein Magnet ähnliches Torusfeld entstehen welches über mehrere Meter hinausreichen kann. Erst durch die Kombination mit den Edelsteinen wird das entstehende Kristall-Feld und die durchströmende Energie, harmonisiert, neu ausgerichtet und in ihrer Qualität erhöht.

Lebensenergie

Alles im Universum unterliegt physikalischen Gesetzen. Ähnlich sieht es mit der Lebensenergie des Menschen aus.
Sie manifestiert sich aus der ganzheitlichen Betrachtung eines Triumvirates. Aus theologischer Sicht wird hier von Vater, Sohn und Heiligem Geist gesprochen. Ferner wird es als Bewusstsein, Unterbewusstsein und Überbewusstsein bezeichnet. In der Wissenschaft wird von dieser Dreifaltigkeit als Energie, Materie und Antimaterie gesprochen.

Das Zusammenwirken von Körper, Geist und Seele ermöglicht es uns, Lebensenergie zu schaffen, die uns hilft, auch Herausforderungen und schwierige Zeiten zu meistern. Der Körper braucht Flüssigkeit und eine ausgewogene Nahrung, um gesund zu bleiben. Die Energie des Geistes sind positive Gedanken, die er in Handlungen umsetzt. Die Nahrung der Seele wiederum basiert auf den unterschiedlichsten Emotionen. Leidet die Seele, wird auch der Körper in Mitleidenschaft gezogen.
Der Gesundheitszustand eines Menschen steht daher in unmittelbarem Zusammenhang mit seiner Seele. Die Schöpfung der Lebensenergie basiert daher auf einem ganzheitlichen Fühlen, Denken und Handeln.

Die Basis-Edelsteine

Als Basisedelsteine bezeichnen wir jene Steine, die unserer Erfahrung nach, die größte Bedeutung im Orgoniten haben und demnach in keinem unserer Produkte fehlen.
Diese 7 Edelsteine sind wie folgt
1. Amethyst
2. Rosenquarz
3. Bergkristall
4. Schungit
5. Schwarzer Turmalin
6. Hämatit
7. Pyrit

Das harmonische Verhältnis

Als harmonisches Verhältnis bezeichnen wir die Verteilung und Gewichtung der einzelnen Komponenten im Orgoniten, wie das Kunstharz, die Edelsteine und Edelmetalle.
( Für weitere Informationen siehe Das richtige Verhältnis beim Mischen der Materialien )

Wilhelm Reich

Wilhelm Reich war ein österreichischer Psychoanalytiker, der am 24. März 1897 in Galizien geboren wurde.

Reich studierte in Wien Medizin, wurde dort aber bald von Sigmund Freud entdeckt, der ihn zum Psychoanalytiker ausbildete. 1930 überwarfen sich Reich und Freud allerdings - der 33-Jährige hatte die Libidotherapie des berühmten Psychologen erweitert und forderte, Sexualität solle frei ausgelebt werden. Dies ging Freud zu weit.

Berühmt ist Reich, der 1957 in den USA verstarb, für die Entdeckung bzw. Schöpfung der Orgon. Der Name ist ein Zusammenfluss der Wörter Orgasmus und Organismus. Reich hielt die Orgon für eine Urkraft - eine omnipräsente Lebensenergie. Mit jener lasse sich sogar Krebs heilen, war er überzeugt.

Chembuster

Der Orgonit Chembuster soll nach Angabe seiner Erfinders Don Croft zur Neutralisierung von schädlichen Chemtrails am Himmel dienen und setzt sich aus mehreren Einzelstücken zusammen, die bei Bedarf auch ausgewechselt und gereinigt werden können. Üblicherweise besteht der Chembuster, der als absolutes Vorzeigeprodukt in seiner Sparte gilt, aus mehreren Kupferrohren mit einer Länge von über 2 Metern. Diese Rohre werden im Boden verankert und besitzen einen Verschluss mitsamt Kappe, an dem ein Stück Kupferdraht befestigt wurde. Der Kupferdraht dient als Halterung für angebundene Bergkristalle, die mit einer Länge von mehreren Zentimetern kommen.

Die mit dem Orgonit Chembuster verwendeten Kristalle können nach Bedarf und entsprechend der Vorstellungen des Anwenders ausgetauscht oder ersetzt werden. Üblicherweise werden dann verschiedene Heilsteine eingesetzt, beispielsweise Amethyst Spitzen oder Heilsteine aus Rosenquarz. Experten nach gilt ein Chembuster nur dann auch wirklich als solcher, wenn er eine Mindestlänge von 1,80 Meter aufweist. Die Orgonit Variante wird bereits mit dem Fundament und allen Erweiterungen angeboten und ist sofort einsatzfähig.

HHG - HolyHandGrenade

Der Begriff Holy Hand Grenade oder kurz HHG ist ein von Don Croft geprägter Begriff, der im allgemeinen für die Bezeichnung kleinerer Orgonite bzw. Raumharmonisierer steht. Eine dem Begriff zugeordnete Eigenheit könnte die Verwendung von 5 Kristallen ( meist Bergkristall ) mit einer zur Spitze konisch zulaufenden Metallspirale sein. Die Kristalle sind so angeordnet, dass einer mit der Spitze nach oben und die anderen vier horizontal den Himmelsrichtungen nach, eingegossen werden. Häufig verwendete Steine sind Hämatit, Bergkristall, Amethyst, Rosenquarz und Pyrit. Als Metall wird leider zu oft auf Aluminium zurückgegriffen, aber auch Kupfer, Eisen und Stahlspäne kommen zum Einsatz.

Towerbuster

Als Towerbuster werden Orgonite bezeichnet, die üblicherweise für so genannte Orgon-Gifting Aktionen verwendet werden und dabei häufig in der Nähe von Sendetürmen, Handymasten, Windrädern, Kraftwerken oder anderen größeren Störzonen vergraben werden. Das Eingraben solcher Orgon-Generatoren soll dabei helfen, die dort zumeist hohe DOR-Konzentration zu vermindern und die Störquellen zu harmonisieren.

Bione

Bione sind kleine Energiebläschen die, nach Wilhelm Reich, eine Zwischenstufe von toter zu lebendiger Materie darstellen und aus denen sich, entgegen der Entropielehre, Einzeller bilden, die sich durch eine von Reich postulierte Energieform ( Orgon ) aus biologischen Fragmenten zusammensetzen.

Die Entdeckung der Bione

Die Entdeckung der Bione durch Wilhelm Reich war wie bei so manch andere große Entdeckung mehr zufälliger Art und Weise. Wilhelm Reich, der anfänglich in der Psychoanalyse tätig war, wurde durch seine Theorien immer stärker in die MikroBiologie geführt wo er die für sich wichtigen Entdeckungen machte, welche seine Theorien innerhalb der Psychologie untermauerten.

Aura Als Aura wird ein den Menschen umgebendes Energiefeld bezeichnet, welches den grobstofflichen Körper mit den Chakren und den feinstofflichen Körpern verbindet. Die Aura könnte man... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Glossar von Oz Orgonite

Aura

Als Aura wird ein den Menschen umgebendes Energiefeld bezeichnet, welches den grobstofflichen Körper mit den Chakren und den feinstofflichen Körpern verbindet. Die Aura könnte man auch als unsere energetische Ausstrahlung bezeichnen, die je nach Gemütszustand und vorherrschenden Gefühlen andere Farben und Formen annehmen kann. Man kann sie sich als einen eiförmigen Kokon vorstellen der ein bis mehrere Meter von unseren Körper weg reicht.

Orgon

Orgon ist ein von Wilhelm Reich geprägter Begriff der die universelle Lebensenergie bezeichnet, die unter anderem auch Chi, Prana, Akasha, Prima Materia, Äther, Biophoton oder Null-Punkt-Energie genannt wird.

Orgonit

Orgon ist eine Lebensenergie, die auch auch Lebenskraft, kosmische Energie, Raumkraft oder Urkraft bezeichnet wird. Der Begriff Orgon wurde in zahlreichen Religionen und Völkern genutzt - in der Bibel wird diese unter dem Namen "Odem" erwähnt. Im Jahr 1940 hat der Österreicher Wilhelm Reich diese Energie als "Orgon" bezeichnet und die Lehre von der Orgonomie entwickelt.

Orgonit ist ein künstliches Wellnessprodukt, das aus Metallen, Kristallen und Harzen hergestellt wird. Orgonit soll die Lebensenergie in Bewegung bringen oder negative Energien in positive Energien umwandeln. Orgonite können die verschiedensten Formen annehmen und müssen nicht in unmittelbaren Kontakt mit dem Körper treten. Es reicht aus, wenn diese in räumlicher Nähe aufgestellt werden. Die Wirkung von Orgoniten ist von der etablierten Wissenschaft nicht anerkannt.

(siehe Was ist ein Orgonit)

Don Croft

Don Croft ist ein Amerikaner, der sich mit den Akkumulatoren des Österreichers Wilhelm Kraft auseinander setzte. Croft erschuf in Zusammenarbeit mit Dr. Reich und seinem Forschungsteam einen Wolkenbrecher, der Orgon-Energie (DOR) aus der Atmosphäre ansaugen soll. Die dabei entstehende, schädliche Energie soll über einen Schlauch in Wasser abgeleitet werden. Gerüchten nach soll durch den Cloudbuster in der Wüste von Arizona Regen erzeugt worden sein. Die DOR-Felder sollten mit Hilfe des Apparates in lebendiges Orgon umgewandelt werden.

Don Croft setzte sich mit dem Bau des Gerätes auseinander und kombinierte dieses mit den Forschungen von Karl Welz. Anschließend entwickelte Don Croft zahlreiche Orgonit-Geräte und Cloudbuster. Die Orgongeneratoren wurden mit Quarzkristallen versehen, welche Orgon auffangen sollten. Nach der Umwandlung soll positive Orgon-Energie an die Umwelt abgegeben werden.

Prana

Prana ist das alte Sanskrit Wort für die Lebensenergie, die Wilhelm Reich als Orgon bezeichnete und die in vielen weiteren Kulturen unter anderen Namen wie Chi, Prana, Akasha, Prima Materia, und Äther bekannt ist.

Lebensenergiefeld

Ein Lebensenergiefeld besitzt der Definition nach jeder Mensch, wobei die Energie selber nicht immer gleich ist, von außen beeinflusst wird und auch den Zustand seines Besitzers widerspiegelt. Ein Lebensenergiefeld, was sich aus Energie zusammensetzt, lebt also sowohl im Menschen selber aber auch der Mensch um dieses Feld herum. Es beeinflusst Mitmenschen, andere Lebewesen und biologische Prozesse, die um den Menschen herum stattfinden. Biologische Vorgänge beim Menschen selber entstehen immer auch in Abhängigkeit zu seinem Lebensenergiefeld.

Verwandte und ähnliche Begriffe zu diesem Feld variieren teilweise innerhalb der Kulturen. Die Gegensätze, die sich in dem Energiefeld festigen, ähneln dem Prinzip des Yin und Yangs, auch "Chi" wird gern als Bezeichnung für die Energie eingesetzt. Das Ergebnis ist eine Minus- und Plus-Polung, die sich um den Körper herum bildet. Gesundheit wird durch einen harmonischen Rhythmus dargestellt, wobei einzelne Bereiche des Körpers immer wechselseitig gepolt sind. Krankheit hingegen zeigt sich durch eine offensichtliche Störung des Energieflusses im Lebensenergiefeld.

Epoxidharz

Epoxidharz ist eine klare zwei-komponentige Flüssigkeit ( Harz und Härter), die im optimalen Mischungsverhältnis, bei einer Temperaturzunahme, nach 5 Minunten bis zu einigen Stunden aushärtet. ( Siehe Das Epoxidharz )

Polyesterharz

Polyesterharze entstehen durch die Kondensation von zwei- oder mehrwertigen Alkoholen wie zum Beispiel Glycerin oder Glycolen und Dicarbonsäuren. Bei der Herstellung werden keine langkettigen Fettsäuren genutzt. Ungesättigte Polyesterharze werden vorrangig für die Herstellung faserverstärkter Kunststoffe sowie für Gießharze und Spachtelmassen verwendet. Polyesterharz ist im ausgehärteten Zustand je nach Verarbeitung klar, trübe oder undurchsichtig. Der Härtegrad hängt von der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe ab und kann stark variiert werden. Polyesterharze weisen eine hohe Resistenz gegen Basen, Benzin, Öl und schwache Säuren auf. In starken Säuren, Laugen, Estern, chlorierten Kohlenwasserstoffen und Ketonen löst sich Polyesterharz auf. Polyesterharze werden als Lackbindemittel verwendet und dienen als Träger von farbgebenden Pigmenten.

Wenn Polyesterharze entzündet werden, leuchten diese mit einer gelben, rußenden Flamme. Bei der Verarbeitung können verschiedene Methoden angewendet werden wie z.B. Spritzgießen und Pressen. Polyesterharz wird in Form eines Kunststoffes für elektroisolierte und hitzebeständige Griffe von Bügeleisen und Töpfen genutzt. Darüber hinaus werden Isolationsmaterialien, Lacke, glasfaserverstärktes Polyester und vieles mehr hergestellt.

(Siehe Das Polyesterharz )

Styrol

Styrol wird in der Chemie auch häufig als Styren oder Vinylbenzol bezeichnet. Dieser Wirkstoff ist eine eher süßlich riechende Flüssigkeit, die der Kategorie der Kohlenwasserstoffe zugeteilt wird. Da werden Styrol unter anderem die Eigenschaften aromatisch und ungesättigt zu Teil. Der Wirkstoff wird in der Wirtschaft sehr häufig eingesetzt, besonders prominent bei der Herstellung von verschiedenen Kunststoffen, wo er als ein elementarer Monomer funktioniert. Offiziellen Angaben nach wurden im Jahr 2010 mehr als 25 Millionen Tonnen Styrol von der chemiebasierten Industrie hergestellt.

Eine der elementaren Eigenschaften von Styrol ist außerdem, dass dieses Polymer verstärkt reagieren lässt und dadurch schädliche Effekte für den Menschen bedeuten kann. Häufige Anzeichen von zu starkem Kontakt mit Styrol sind beispielsweise brennende/tränende Augen, Schmerzen der Gelenke oder eine allgemeine Atemnot mit Schleimhautschwellungen. Der Wirkstoff selber ist in winzigen Konzentrationen beispielsweise in Weintrauben oder Kiwis enthalten, stärker auch in Baumharz oder in Steinkohleteer. In Wasser ist der Stoff kaum löslich.

DOR

Als DOR bezeichnete Reich die so genannte Deadly Orgon Radiation = Tödliche Orgon Strahlung.
Diese Strahlung beschreibt die Negativ-Form der Lebensenergie, die als positives Gegenstück auch als POR Positive Orgon Radiation bezeichnet wird. DOR entsteht wenn die natürliche Schwingung der Lebensenergie, zumeist durch äußere Reize, soweit verändert wird, dass sie ihre Lebenskraft verliert und zur Belastung für alle Lebewesen wird. Wilhelm Reich interpretierte DOR als eine Überregung der Lebensenergie, die dann als Folge in einem Zustand der Erstarrung überkippt.

Karl Welz

Karl Welz ist ein österreichischer Forscher und Erfinder, der im Laufe seines Lebens viele verschiedene Geräte im Bereich der Orgonomie hervorgebracht hat und nicht nur dadurch zu einer wichtigen Person in der Orgonit-Bewegung geworden ist. Eine seiner Entwicklungen war der Orgon bzw. Chi Generator.

Feinstoffliche Ebene

Unter einer feinstofflichen Ebene wird eine hypothetische Materie-Ebene verstanden, auf welcher die Materie wesentlich beweglicher und feiner sein soll als auf der grobstofflichen Materie-Ebene. Die feinstoffliche Ebene konnte bisher nicht nachgewiesen werden und wird unter anderem als philosophischer Erklärungsansatz für immaterielle Phänomene angeführt. Platonische und hinduistische Vorstellungen verfeinerten das Konzept der feinstofflichen Ebene. Daran anknüpfend wurden neue Ansätze in der Esoterik entwickelt.

Mit der Akasha Chronik wird die Vorstellung von einem "Buch des Lebens" vermittelt, welches ein immaterielles, allumfassendes Weltgedächtnis enthält. Die Akasha Chronik ist der Esoterik, Theosophie und der Anthroposophie zuzuordnen. Moderne Esoteriker behaupten in der Weltchronik lesen zu können, wodurch sich eine Art "Fähigkeit zum Wahrsagen" ableitet. Solche Fähigkeiten widersprechen jedem naturwissenschaftlichen Ansatz. Die Behauptung an sich ist nicht strafbar.

Geheimgesellschaften

Geheimgesellschaften sind grundsätzliche alle Organisationen, die ihr Wirken vor der sozialen Umwelt geheim halten möchten. In früheren Zeiten gab es vor allem politische Geheimgesellschaften (z.B. Freimaurer), doch in der Moderne hat sich dies geändert. Insbesondere in Mitteleuropa haben sich einige esoterische Geheimbünde etabliert. Sie fußen vornehmlich auf der Anthroposophie sowie auf der Theosophie.

Viele von ihnen schließen dem Namen nach an bekannte Vorläufer an. Das berühmteste Beispiel ist der "Weltbund der Illuminaten", der Ende des 19. Jahrhunderts von Theodor Reuß gegründet wurde. Jener verschrieb sich dem Roserkreuzertum (Ende der Entfremdung von Wissenschaft und christlicher Kultur) und der radikalen Aufklärung (Illuminaten = "Erleuchteten"). Ein weiteres Beispiel ist der Ordo Templi Orientis (OTO), der dem Namen nach auf dem Templerorden aus Kreuzzugstagen basiert. Er wurde wohl etwa 1896 von Carl Kellner gegründet und wollte "hermetische Wissenschaften" sowie "verborgenes Wissen" lehren. Der OTO schloss sich 1912 den Illuminaten als autorisierter Unterbund an. Viele esoterische Geheimgesellschaften haben in rechtsextremistischen Subkulturen großen Anklang gefunden.

POR

Der Begriff POR ( Positive Orgon Radiation ) wird von vielen verwendet um die Positiv-Form von Orgon, sprich der Lebensenergie zu beschreiben. Ihr entgegen steht DOR ( Deadly Orgon Radiation ).

Akasha

Als Akasha bezeichnet man zum einen, die primäre Urenergie aus der alle Elemente entsprungen sind, gleich den anderen Begriffen dieses Lebensenergie wie Äther, Chi, Prana oder Orgon. Zum anderen bezeichnet es ein universelles kosmisches Feld aus der alle Energie entsprungen ist und zu der alle Energie am Ende jedes Zyklus zurückkehren wird.
Häufig wird im Zusammenhang mit Akasha, die Akasha Chronik beschrieben. Eine Art kosmische Bibliothek oder Archiv in der alles was je war, ist und je sein wird aufgezeichnet ist. Wir Menschen können uns mit diesem kollektiven “Gedächtnis” oder “Bewusstsein” verbinden um so Wissen aus den höheren Ebenen abzuzapfen.

Chi

Chi oder auch Qi, ist die Bezeichnung der Lebensenergie, wie sie in der TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet wird. Diese Energie fließt durch die Meridiane im Körper zu den Organen und Zellen. Entstehen Energieblockaden kommt es in Folge zu einer Unterversorgung, die zu Krankheiten führen kann. Gerade in der Akkupunktur kommt das Wissen um den Fluss des Chi in den Meridianen, zur Anwendung. Durch das Punktieren mit Nadeln einzelner Punkte auf den Energiebahnen ( Meridiane ) wird der Energiefluss angeregt und das Energiesystem ausgeglichen bzw. harmonisiert.

Orgonomie

Orgonomie ist die Wissenschaft, die sich um die Erforschung und Entwicklung rund um die Orgonenergie beschäftigt. Dazu zählen die Funktionen der Orgonenergie im Bereich der Sexualökonomie, genauso wie die neuen Erkenntnisse und Theorien innerhalb der Physik, Biologie, Meteorologie und Astronomie, die im Zusammenhang mit der Orgonenergie steht.

Orgonakkumulator

Als Orgonakkumulator wird eine meist viereckige Kabine bezeichnet, in welcher Orgonenergie ( Lebensenergie ) im Zentrum konzentriert wird und mit dessen Hilfe verschiedenste Heilvorgänge im Menschen hervorgerufen werden können, laut Reich. Der Patient setzt sich für eine Sitzung von ca. 30 Minuten in den Akkumulator, durch den er mit Energie aufgeladen wird. Diese Anreicherung von Lebensenergie bewirkt eine Vielzahl von positiven Effekten und löst unter anderem Energieblockaden, so genannte Panzerungen, wodurch sich selbst schwerwiegende Krankheiten wie Krebs, auskurieren ließen.
Der Aufbau eines Orgonakkumulators ist denkbar einfach und lässt sich auf die Wechselwirkung von Orgon im Bezug auf Leiter und Nichtleiter ( Siehe Leiter-Nichtleiter-Prinzip ) zurückführen. Ein Orgonakkumulator besteht aus vielen abwechselnden Schichten von Organischen/Nichtleitenden und Anorganischen/Leitenden Materialien. Zumeist wird bei einem Orgonakku Hanf und Stahlwolle verwendet. Das Hanf zieht das Orgon an, welches wiederum von der Stahlwolle abgestoßen wird. Durch die Schichtung dieser Materialien entsteht eine Flussrichtung zum Zentrum der Kabine hin, die durch jede weitere Schichtung an Dynamik zunimmt und durch eine Metallplatte im Inneren zum Abschluss kommt. Dadurch wird die angezogene Orgonenergie innerhalb der Kabine akkumuliert, was zu einem konzentrierten Orgonfeld führt, durch welches der Patient aufgeladen wird. Die Nachteile der Orgonakkumulatoren sind die, dass auch das DOR in der Atmosphäre angezogen und innerhalb der Kabine konzentriert wird. Dies stellt gerade in der heutigen DOR-belasteten Zeit eine Gefahr dar. Eine Abhilfe können Weiterentwicklungen auf diesen Gebiet in Verbindung mit Orgoniten sein.

Cloudbuster

Ein Cloudbuster ("Wolkenjäger") ist eine Maschine, die auf den 1957 verstorbenen Psychoanalytiker Wilhelm Reich zurückgeht. Jener ging davon aus, dass man mit der Maschine Regen erzeugen könne. Hierzu müsse man lediglich die in der Atmosphäre präsente Orgon-Energie manipulieren. Orgon ist eine Wortmischung aus Organismus und Orgasmus. Nach Reich, der den Begriff geprägt hat, handelt es sich um eine der Urkräfte allen Lebens.

Ein Cloudbuster ähnelt der Abschussrampe einer Harpune. Vier lange Röhren aus einem speziell gefertigen Metall laufen auf dieser parallel und können gen Himmel gerichtet werden. Die offenen Enden können auch in Wasser getaucht sein. Reich ging davon aus, dass jenes natürlicherweise die Orgon-Kraft absorbieren könne. Die offenen Röhren sollten einen Sog erzeugen, der bis in die Atmosphäre reichte. Die Orgon-Energie sollte herunterfließen. Dadurch würde es regnen.

Der Einsatz von Cloudbustern gilt in der heutigen Zeit selbst unter Anhängern von Reich nicht mehr als unbedenklich. Falsch angewendet, heißt es von diesen, könne sich das gewünschte Resultat leicht ins Gegenteil verkehren. Reich selbst experimentierte am Ende seines Lebens mit Cloudbustern und Radioaktivität. Davor müsse er allerdings warnen, hinterließ er der Nachwelt.

Heilsteinkunde

Die Heilsteinkunde ist eine sanfte Heilkunde, die sich mit den feinstofflichen Energien von Mineralien und deren Wirkung auf den Menschen befasst. Sie geht davon aus, dass die Mineralien feine Schwingungen abgeben, die zur Behandlung oder Linderung diverser Beschwerden der Menschen eingesetzt werden können. Die Heilsteinkunde ist ein uraltes Wissen, das es schon seit 6000 Jahren gibt und immer weiter bis in die heutige Zeit überliefert wurde und stets weiter erforscht wird.

Unter anderem befasst sich die Heilsteinkunde mit der Entstehung und der Herkunft der edlen Steine und ordnet den speziellen Mineralklassen und Kristallsystemen bestimmte Wesenszüge und Lebensweisen der Menschen zu. Dabei wird davon ausgegangen, dass jeder Stein eine spezielle Wirkung auf Körper, Geist und Seele hat. Demnach kann die Heilsteinkunde für die Heilung von Menschen auf vielfältige Art und Weise genutzt werden, wie zum Beispiel nach den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der Ayurveda oder nach den Lehren der Hildegard von Bingen.

Quantenfeld

Das Quantenfeld ist ein viel diskutierter und angewandter Umstand, der gewissermaßen einen offen ausgerichteten Raum bezeichnet, der keinerlei Grenzen unterstellt ist. Per Definition sind die Möglichkeiten in einem Quantenfeld also endlos und können in verschiedene Richtungen und Wahrnehmungen beeinflusst werden. Dieses Feld ist deshalb auch das Fundament vieler neuartiger Heilungsformen, die während des Heilungsprozesses bei dem Feld selber ansetzen. Die Inspiration für dieses Feld kommt aus der Quantenphysik, deren Grundsätze für die Energie innerhalb dieses Felds als ursprünglicher Denkanstoß galten.

Im Zuge des Quantenfeldes wird alles auf eine einzige Konstante reduziert: die Energie. Sie ist folglich auch für Bewusstseinsveränderungen und physische Zustände verantwortlich, zum Beispiel für die gespürte Vitalität, die Lebensqualität oder allgemein die gesundheitliche Lage. Quanten regulieren folglich alle Lebensprozesse, die sich der Mensch vorstellen kann. Das geschieht unter anderem über einen Austausch von Biophotonen, weshalb diese Quanten sogar direkten Einfluss auf das Zellgewebe und die Anatomie einnehmen können.

Chemtrails

Der Begriff Chemtrails bezeichnet auf unnatürliche Weise entstandene und nicht auf kondensierte Abgase von Luftfahrzeugen zurückzuführende streifenförmige Spuren am sichtbaren Himmel. Nach Meinung von Personen, die sich mit diesem Phänomen befassen, handelt es sich dabei um mit Hilfe von Verkehrs- oder Militärflugzeugen ausgebrachte Chemikalien. In Rede stehen dabei beispielsweise bestimmte Aluminium-Barium-Verbindungen. Ziel sei eine Manipulation des Wetters sowie möglicherweise eine biologische Beeinflussung der Bevölkerung.

Sowohl zivile als auch militärische Behörden bestreiten das bewusste Ausbringen von chemischen Substanzen und somit die Existenz von Chemtrails. Gegen diese Darstellung regt sich seit Mitte der 1990er Jahre zunehmender Widerstand, was zur Gründung entsprechender Bürgerinitiativen führte. In den Medien wird das Thema regelmäßig dem Bereich der sogenannten Verschwörungstheorien zugeordnet und besorgte Bürger werden mit teilweise sarkastischem Spott überzogen. Ein Nachweis für die tatsächlich bewusste Beeinflussung des Klimas oder der Gesundheit ist jedoch aufgrund der Komplexität der Vorgänge nur schwer zu erbringen. Gleichwohl sprechen die am sichtbaren Himmel wahrnehmbaren und sich stark von gewöhnlichen Kondensstreifen unterscheidenden Gebilde gegen reine Fiktion.

Orgonit-Anhänger

( Siehe Pranatropfen )

Orgonit-Pyramide

( Siehe Pranakristall )

Raumharmonisierer

Ende der 1930er Jahre entdeckte der österreichisch-US-amerikanische Psychoanalytiker Wilhelm Reich (1897-1957) eine neue "spezifisch biologische" Energie, die er Orgon nannte. Basierend auf zahlreichen wissenschaftlichen Erkenntnissen und mithilfe neuester Technologien wurde der Orgonit entwickelt. Er besteht grundsätzlich aus organischem Harz, Quarzkristallen und verschiedenen Metallteilchen wie etwa Kupfer, Aluminium, Stahl oder Eisen. Der Orgonit ist in verschiedenen Größen und Formen erhältlich, unter anderem in Pyramiden- oder Kegelform, als Tower Buster oder Cloud Buster.

Naturwesen

Als Naturwesen bezeichnen Esoteriker die Kräfte, welche die Natur beleben und beseelen. Der Ausdruck Naturgeister wird häufig als Synonym verwendet. Naturwesen haben die Aufgabe, einen bestimmten Ort, z.B. einen Baum oder eine Wiese, zu beschützen. Nach der allgemeinen Vorstellung können die feinstofflichen Wesen die Präsenz von Menschen wahrnehmen. Sie reagieren darauf, ob die Menschen ihnen freundlich oder feindlich gesonnen sind. Friedliche und fröhliche Besucher werden beispielsweise mit einem lieblichen Duft oder mit einem Blütenregen begrüßt.

Über die Erscheinung von Naturwesen gibt es schon seit Jahrtausenden Berichte. Die ersten Naturvölker sollen mit jenen schon in Einklang gelebt haben. Zudem gibt es zahlreiche Schilderungen von Menschen, die berichten, sie könnten die Naturwesen sogar sehen. Als notwendige Voraussetzungen, um das Wirken der Geister zu erleben, gelten: Liebe, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Zudem sind die Menschen dazu aufgefordert, ihre innere Kindlichkeit zu entdecken.

Anzeichen welche die Vermutung nahe legen das sich das feinstoffliche Umfeld belastend auf das persönliche Energiefeld auswirkt, sind nach Meinungen vieler Menschen mit denen wir uns ausgetauscht haben: BurnOut, Permanenter Stress, Nervenleiden, Schlafprobleme, Konzentrationsstörung, anhaltende Müdigkeit, Psychische Überlastung, chronischer Energiemangel, Nervosität und anderen Leiden die mit übermäßigen Stress in Verbindung gebracht werden können.

Leiter / Nicht-Leiter-Prinzip

Das Leiter / Nicht-Leiter Prinzip gründet auf der Annahme, dass die Lebensenergie, sprich Orgon, sich in unterschiedlicher Weise mit organischen und anorganischen Materialien verhält. So zeigte sich das organische / nichtleitende Stoffe eine bessere Fähigkeit aufwiesen, Orgon zu speichern bzw. dass sie eine größere Anziehung auf Orgon ausüben. Leitende / anorganische Stoffe hingegen, geben Orgon sehr schnell wieder an ihre Umgebung ab. Durch die Kombination beider Materialien entsteht auf Grund dieses Anziehungs,- und Abstoßungseffekt, eine Dynamik, die dazu verwendet werden kann, das Orgon in eine bestimmte Weise zu lenken, es zu konzentrieren oder die Qualität dieser Energie zu verändern. Im Orgoniten wird als Nichtleiter Kunstharz verwendet, in welches die Metalle / Leiter, eingegossen werden. Diese Verbindung erzeugt ein Wirkungsmuster, ähnlich einer Pumpe in der Energie Aufgenommen, Verwirbelt und wieder Abgegeben wird. Dieser Austausch lässt ein Magnet ähnliches Torusfeld entstehen welches über mehrere Meter hinausreichen kann. Erst durch die Kombination mit den Edelsteinen wird das entstehende Kristall-Feld und die durchströmende Energie, harmonisiert, neu ausgerichtet und in ihrer Qualität erhöht.

Lebensenergie

Alles im Universum unterliegt physikalischen Gesetzen. Ähnlich sieht es mit der Lebensenergie des Menschen aus.
Sie manifestiert sich aus der ganzheitlichen Betrachtung eines Triumvirates. Aus theologischer Sicht wird hier von Vater, Sohn und Heiligem Geist gesprochen. Ferner wird es als Bewusstsein, Unterbewusstsein und Überbewusstsein bezeichnet. In der Wissenschaft wird von dieser Dreifaltigkeit als Energie, Materie und Antimaterie gesprochen.

Das Zusammenwirken von Körper, Geist und Seele ermöglicht es uns, Lebensenergie zu schaffen, die uns hilft, auch Herausforderungen und schwierige Zeiten zu meistern. Der Körper braucht Flüssigkeit und eine ausgewogene Nahrung, um gesund zu bleiben. Die Energie des Geistes sind positive Gedanken, die er in Handlungen umsetzt. Die Nahrung der Seele wiederum basiert auf den unterschiedlichsten Emotionen. Leidet die Seele, wird auch der Körper in Mitleidenschaft gezogen.
Der Gesundheitszustand eines Menschen steht daher in unmittelbarem Zusammenhang mit seiner Seele. Die Schöpfung der Lebensenergie basiert daher auf einem ganzheitlichen Fühlen, Denken und Handeln.

Die Basis-Edelsteine

Als Basisedelsteine bezeichnen wir jene Steine, die unserer Erfahrung nach, die größte Bedeutung im Orgoniten haben und demnach in keinem unserer Produkte fehlen.
Diese 7 Edelsteine sind wie folgt
1. Amethyst
2. Rosenquarz
3. Bergkristall
4. Schungit
5. Schwarzer Turmalin
6. Hämatit
7. Pyrit

Das harmonische Verhältnis

Als harmonisches Verhältnis bezeichnen wir die Verteilung und Gewichtung der einzelnen Komponenten im Orgoniten, wie das Kunstharz, die Edelsteine und Edelmetalle.
( Für weitere Informationen siehe Das richtige Verhältnis beim Mischen der Materialien )

Wilhelm Reich

Wilhelm Reich war ein österreichischer Psychoanalytiker, der am 24. März 1897 in Galizien geboren wurde.

Reich studierte in Wien Medizin, wurde dort aber bald von Sigmund Freud entdeckt, der ihn zum Psychoanalytiker ausbildete. 1930 überwarfen sich Reich und Freud allerdings - der 33-Jährige hatte die Libidotherapie des berühmten Psychologen erweitert und forderte, Sexualität solle frei ausgelebt werden. Dies ging Freud zu weit.

Berühmt ist Reich, der 1957 in den USA verstarb, für die Entdeckung bzw. Schöpfung der Orgon. Der Name ist ein Zusammenfluss der Wörter Orgasmus und Organismus. Reich hielt die Orgon für eine Urkraft - eine omnipräsente Lebensenergie. Mit jener lasse sich sogar Krebs heilen, war er überzeugt.

Chembuster

Der Orgonit Chembuster soll nach Angabe seiner Erfinders Don Croft zur Neutralisierung von schädlichen Chemtrails am Himmel dienen und setzt sich aus mehreren Einzelstücken zusammen, die bei Bedarf auch ausgewechselt und gereinigt werden können. Üblicherweise besteht der Chembuster, der als absolutes Vorzeigeprodukt in seiner Sparte gilt, aus mehreren Kupferrohren mit einer Länge von über 2 Metern. Diese Rohre werden im Boden verankert und besitzen einen Verschluss mitsamt Kappe, an dem ein Stück Kupferdraht befestigt wurde. Der Kupferdraht dient als Halterung für angebundene Bergkristalle, die mit einer Länge von mehreren Zentimetern kommen.

Die mit dem Orgonit Chembuster verwendeten Kristalle können nach Bedarf und entsprechend der Vorstellungen des Anwenders ausgetauscht oder ersetzt werden. Üblicherweise werden dann verschiedene Heilsteine eingesetzt, beispielsweise Amethyst Spitzen oder Heilsteine aus Rosenquarz. Experten nach gilt ein Chembuster nur dann auch wirklich als solcher, wenn er eine Mindestlänge von 1,80 Meter aufweist. Die Orgonit Variante wird bereits mit dem Fundament und allen Erweiterungen angeboten und ist sofort einsatzfähig.

HHG - HolyHandGrenade

Der Begriff Holy Hand Grenade oder kurz HHG ist ein von Don Croft geprägter Begriff, der im allgemeinen für die Bezeichnung kleinerer Orgonite bzw. Raumharmonisierer steht. Eine dem Begriff zugeordnete Eigenheit könnte die Verwendung von 5 Kristallen ( meist Bergkristall ) mit einer zur Spitze konisch zulaufenden Metallspirale sein. Die Kristalle sind so angeordnet, dass einer mit der Spitze nach oben und die anderen vier horizontal den Himmelsrichtungen nach, eingegossen werden. Häufig verwendete Steine sind Hämatit, Bergkristall, Amethyst, Rosenquarz und Pyrit. Als Metall wird leider zu oft auf Aluminium zurückgegriffen, aber auch Kupfer, Eisen und Stahlspäne kommen zum Einsatz.

Towerbuster

Als Towerbuster werden Orgonite bezeichnet, die üblicherweise für so genannte Orgon-Gifting Aktionen verwendet werden und dabei häufig in der Nähe von Sendetürmen, Handymasten, Windrädern, Kraftwerken oder anderen größeren Störzonen vergraben werden. Das Eingraben solcher Orgon-Generatoren soll dabei helfen, die dort zumeist hohe DOR-Konzentration zu vermindern und die Störquellen zu harmonisieren.

Bione

Bione sind kleine Energiebläschen die, nach Wilhelm Reich, eine Zwischenstufe von toter zu lebendiger Materie darstellen und aus denen sich, entgegen der Entropielehre, Einzeller bilden, die sich durch eine von Reich postulierte Energieform ( Orgon ) aus biologischen Fragmenten zusammensetzen.

Die Entdeckung der Bione

Die Entdeckung der Bione durch Wilhelm Reich war wie bei so manch andere große Entdeckung mehr zufälliger Art und Weise. Wilhelm Reich, der anfänglich in der Psychoanalyse tätig war, wurde durch seine Theorien immer stärker in die MikroBiologie geführt wo er die für sich wichtigen Entdeckungen machte, welche seine Theorien innerhalb der Psychologie untermauerten.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-100
TIPP!
Produktkatalog Oz Orgonite
Produktkatalog Oz Orgonite
0,00 € * 100,00 € *
Zum Produkt
-50
Pranatropfen® Noir
Pranatropfen® Noir
ab 59,50 € * 119,00 € *
Zum Produkt
-15
Pranakristall® Harmonie Light
Pranakristall® Harmonie Light
ab 135,15 € * 159,00 € *
Zum Produkt
-34
Bergkristall Armband
Bergkristall Armband
13,13 € * 19,90 € *
Zum Produkt
-34
TIPP!
Amethyst Armband
Amethyst Armband
13,13 € * 19,90 € *
Zum Produkt
-11
TIPP!
Prana Amulett Trio
Prana Amulett Trio
127,95 € * 143,85 € *
Zum Produkt
-34
TIPP!
Bernstein Armband
Bernstein Armband
13,13 € * 19,90 € *
Zum Produkt
-15
Pranakristall Mondlicht - Orgonite Pyramide von Oz Orgonite
Pranakristall® Mondlicht
ab 135,15 € * 159,00 € *
Zum Produkt
-15
TIPP!
Pranakristall Kommunikation - Orgonit Pyramide von Oz Orgonite
Pranakristall® Kommunikation
ab 135,15 € * 159,00 € *
Zum Produkt
-15
-15
Pranakristall Intuition - Orgonit-Pyramide von Oz Orgonite
Pranakristall® Intuition
ab 135,15 € * 159,00 € *
Zum Produkt
-15
Pranakristall Herzensliebe - Orgonit Pyramide von Oz Orgonite
Pranakristall® Herzensliebe
ab 135,15 € * 159,00 € *
Zum Produkt
1 von 3
Zuletzt angesehen